Hack your DSLR: Lytro-Fotos mit einer Spiegelreflexkamera erstellen

Setup für DOF-changeable image

Setup für DOF-changeable image

Für Bilder, deren Fokuspunkt sich nachträglich ändern lässt, ist die Lytro-Kamera nicht die einzige Wahl. Mit ein wenig Nachbearbeitung liefert jede Spiegelreflex- und jede andere Kamera, die Videos aufnimmt und über einen manuellen Fokus verfügt, Fotos mit variabler Scharfstellung.

Das Hacker-Kollektiv „The Chaos Collective“ hat ein Programm geschrieben, dass aus einem kurzen Video ein Bild anfertigt bei dem sich der Fokuspunkt mit einem Mausklick ändern lässt. Hierzu ist lediglich eine Filmaufnahme nötig, bei der der Fokus manuell über alle Bildebenen gezogen wird. Ein Stativ kann dabei sehr hilfreich sein, ist aber kein muss. Auf der Projektwebseite lassen sich die Videos hochladen und werden in ein Bild konvertiert, das sich problemlos auf Webseiten einbinden lässt.

(Die Anzeige funktioniert nicht in allen Browsern! Um genau zu sein habe ich die Bilder bisher nur in Chrome gesehen. Firefox, Opera und Safari zeigten nur die leeren Rahmen.)

Die Software nimmt die Einzelbilder des Videos und führt sie in einer Bilddatei mit mehreren Ebenen zusammen. Das Programm erkennt darüber hinaus welcher Punkt auf welchem der Einzelbilder scharf gestellt ist. So reicht ein Mausklick auf eine Stelle, um genau dieses Bild mit dem richtigen Fokus anzuzeigen. Das Chaos Collective hat sich keinen Markennamen ausgedacht, sondern spricht einfach nur von DOF-Changeable Images, wobei DOF für „Depth of Field“ steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.