Finanzierungsrunde: 40 Millionen Dollar für eine neue Lytrokamera

lytrokamera
Das macht Hoffnung: Lytro hat bei einer Finanzierungsrunde insgesamt 40 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das Geld stammt von dem neuen Investor North Bridge Venture Partners sowie den bisherigen Investoren Andreessen Horowitz, New Enterprise Associates (NEA) and Greylock Partners. Das Geld diene der offiziellen Pressemitteilung zufolge das Wachstum von Lytro anzuburbeln, Lichtfeldfotografie bekannter zu machen und neue Produkte zu entwickeln sowie neue Märkte zu erschließen. Im Klartext: Wir können hoffentlich schon 2014 mit einer neuen, verbesserten Lytrokamera rechnen, die dann hoffentlich auch ohne große Verzögerung in Deutschland erhältlich ist. Mit der Ringfoto-Gruppe ist bereits ein Vertriebspartner vorhanden – allerdings war die Lytrokamera eigentlich schon zum Marktstart in Deutschland veraltet und ihr Verkaufspreis hierzulande viel zu hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.