Bad Oldesloe: Der kürzeste Naziaufmarsch aller Zeiten?

Insgesamt rund 80 Nazis schafften es am 16. April 2016 nach Bad Oldesloe zu kommen. Dort hörten sie auf dem ansonsten menschenleeren Bahnhofsvorplatz mehreren Rednern zu und liefen eine kurz Runde um das Kreisarchiv.

Schon am Vormittag demonstrierten rund 1000 Menschen gegen den für den Mittag geplanten Naziaufmarsch. Die erste Handvoll Neonazis blieb lange unter sich und vertrieb sich die Wartezeit mit dem einen oder anderen Dosenbier. In dieser lockeren Runde erhob einer von ihnen den Arm zum Hitlergruß und wurde anschließend von der Polizei nach Aufnahme der Personalien der Veranstaltung verwiesen.

Erst 20 Minuten nach dem eigentlich geplanten Start der Demonstration um 13 Uhr traf der Hauptteil der Neonazis ein, die mehrheitlich aus Schleswig-Holstein stammten. Eine weitere Gruppe Neonazis aus Mecklenburg-Vorpommern erreichte mit noch einmal über einer Stunde Verspätung die Auftaktkundgebung. Brennende Reifen auf der Bahnstrecke zwischen Mölln und Büchen verzögerten ihre Anreise.

Eine Runde um das Kreisarchiv

Nach mehreren Redebeiträgen über ein Megafon, die jenseits des bis auf die Neonazis, Polizisten und Journalisten leeren Bahnhofsvorplatz niemand hörte, stellten sich die 80 Rechtsextremen für ihren Aufmarsch auf. Dieser dauerte aber nur wenige Minuten und führte sie um das Kreisarchiv herum wieder direkt auf den Bahnhofsvorplatz.

Die eigentlich geplante Laufstrecke war von den insgesamt über 1200 Gegendemonstranten, die in der Stadt unterwegs waren, blockiert. Die mit rund 1300 Beamten in Bad Oldesloe anwesenden Polizei verzichtete sicherlich auch Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit darauf die Strecke zu räumen.

Auf der Abreise kamen die Neonazis am Eingang zum Bahnhof von Bad Oldesloe einer großer Gruppe Gegendemonstranten hinter einer Polizeiabsperrung sehr nahe. Auf Wurfreichweite um genau zu sein und so flogen Flaschen und Feuerwerkskörper über die Polizisten hinweg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.